Gorch Fock Haus

 

Gorch-Fock-Haus-11.9.2011-014In Hamburg-Finkenwerder steht das denkmalgeschützte Elternhaus der Dichterbrüder Johann (Gorch Fock), Jacob und Rudolf Kinau.

Das Gorch-Fock-Haus wird von der Heimatvereinigung Finkenwerder e. V. ehrenamtlich als Heimatmuseum verwaltet und gepflegt.

Die jüngste Schwester Katherine der Dichterbrüder hat ihr Elternhaus testamentarisch der Heimatvereinigung Finkenwerder vermacht, mit der Bitte, es als „Gorch-Fock-Haus“ der Nachwelt zu erhalten.

Öffnungszeiten jeden 1. Donnerstag im Monat 14.00-18.00 Uhr, Gruppen nach Vereinbarung. Das liebevoll ausgestattete  Elternhaus des Schriftstellers Gorch Fock (1880-1916) zeigt Bilder, Fotografien und Bücher.

Führungen mit Vorträgen über die  Kinau-Familie und die Geschichte  Finkenwerders  durch Annegrete Feller /Tel. 040 / 74282 67).

Bus: 150 ab Bahnhof Altona; Ansprechpartner: Annegrete Feller und  Jutta Haag.

In der gemütlichen Atmosphäre des Gorch-Fock-Hauses können auch Eheschließungen vorgenommen werden. Wer sich dort also trauen lassen möchte, müsste sich rechtzeitig mit dem Bezirksamt Hamburg-Mitte für das Aufgebot in Verbindung setzen. Nähere  Auskünfte hierüber erteilen ebenfalls Annegrete Feller (Tel. 040 / 742 82 67) sowie Jutta Haag (Tel. 040 / 742 742 0).

Nach aufwändiger Grundsanierung des Gorch-Fock-Hauses, die durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien unterstützt wurde, steht das Haus ab  September 2018 wieder für Besichtigungen, Führungen und andere Aktivitäten zur Verfügung,